MaxSolar GmbH | pv magazine award für Lärmschutzwand
21027
single,single-post,postid-21027,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode-theme-ver-6.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.5.2,vc_responsive

pv magazine award für Lärmschutzwand

pv magazine award news

08 Mrz pv magazine award für Lärmschutzwand

Wir verfolgen den Weg in Richtung Energiewende nicht nur, um die nachhaltige Stromproduktion auf der Welt zu fördern, sondern weil es uns Freude bereitet, mit neuen Ideen die Entwicklungen am Markt zu fördern und damit immer mehr Menschen für regenerative Energien begeistern zu können. Unter dem Motto “Ökostrom statt Lärm” wurde nun die von uns gemeinsam mit der Firma Kohlhauer entwickelte und errichtete Lärmschutzwand in Neuötting mit dem pv magazine award ausgezeicht. Mit dem Preis sollen Unternehmen vor allem für ihre besonders innovativen und nachhaltigen Geschäftskonzepte belohnt werden. Es freut uns daher ganz besonders, dass wir auch in den Augen der Juroren unsere Ziele erfolgreich umsetzen und uns mit dem Projekt gegen weitere Mitbewerber behaupten konnten. Entwickelt wurde ein Fertigbausystem, dass vor Ort leicht zu errichten ist und jederzeit auch für andere Projekte wieder eingesetzt werden kann. Dazu gehören vormontierte Bestandteile aus Acryglas und ein neu patentiertes Gitterdammsystem, mit dem dann die Solarmodule verbunden werden können. Eine Lärmschutzwand aus einem vorgefertigtem System mit integrierter Photovoltaik gibt es in dieser Größenordnung bislang noch nicht. Mitfinanziert wurde dieses Projekt durch die EnergieGenossenschaft Inn-Salzach eG, die bereits ebenfalls Preisträger des pv magazine “top buisness model” awards ist.

“Anfänglich hat es unter den alteingesessenen Neuöttingern große Bedenken gegeben, dass eine fünf Meter hohe Lärmschutzwand das Ortsbild zu stark verändern könnte. Sie war aber notwendig, da die zulässige Lautstärke im angrenzenden Neubaugebiet um bis zu acht Dezibel überschritten wurde. Jetzt sei die Resonanz äußerst positiv. Bürgermeister Peter Haugeneder fasst das in blumige Worte: >Vor allem die Verknüpfung von Notwendigem mit dem Sinnvollen wurde von der Bevölkerung sehr begrüßt.<” pv magazine, März 2017

Mehr Infos…