Slide background
Case Study

Bürgersolarparks

Hintergrund

Was sind Bürgersolarparks

Bürgersolarparks erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, denn jeder kann damit seinen Teil zur Energiewende beitragen, ohne Handwerker im Haus. Sie kaufen einfach Anteile an einer PV-Freifläche, die von einer Bürgergenossenschaft betrieben wird. Somit unterstützen Sie den Umstieg auf erneuerbare Energien in der eigenen Stadt und können sich gleichzeitig über eine Dividende am Ertrag der Anlage erfreuen.

Das Projekt

Deutschlands größter Bürgersolarpark in 2015

Der Solarpark Wachenbrunn war unser erstes Bürgersolarprojekt und sofort ein großer Erfolg. Innerhalb weniger Wochen waren alle 10.440 Anteile gezeichnet, deutlich schneller, als es sich die beteiligte EnergieGenossenschaft erhofft hatte. Somit ist die Photovoltaikanlage, die auf einer ehemaligen Radiosendestation steht, zum Großteil in der Hand der Bürger und kein Großinvestor hat hier das Machtwort, denn nur die Vorfinanzierung stammte von uns als Projektpartner. Die 8,7 MWp wurden in nur drei Monaten fertig errichtet und ans Netz geschlossen. Von da ab war der Solarpark Wachenbrunn Deutschlands größte Bürgerenergieanlage im Jahr 2015. Pro Jahr versorgt er rund 2.200 Haushalte mit regenerativ erzeugtem Strom und erspart gleichzeitig CO2-Emissionen in einer Höhe von rund 2.800 Tonnen pro Jahr. Außerdem lässt sich das gesamte System inkl. der Bodenverankerung problemlos rückbauen nach der Lebenszeit der Anlage und hinterlässt somit keine bleibenden Spuren.

Erträge

Zufriedene Bürger

Der spezifische Ertrag der Anlage beläuft sich auf 965 kWh/kWp, wodurch pro Jahr ein Ertrag von 8.430.240 kWh erzielt werden kann. Bei Sonnenschein erreicht die Anlage eine Energieproduktion von über 40.000 kWh am Tag! Da auch die Wertschöpfung möglichst in der Region bleiben soll, werden bevorzugt regionale Partner für den Bezug der Komponenten verwendet. Die Unterkonstruktion und die Wechselrichter stammen jeweils von einem oberbayerischen Hersteller.

Technische Details

Verbaute Komponenten

34.272 Module des Herstellers Astronergy, produziert in Frankfurt (Oder). 119 Wechselrichter des Herstellers Sungrow, produziert in München. 476 Modultische des Herstellers Schletter, produziert in Haag in Obb.