Erneut erfolgreich in der Ausschreibung

Erneut erfolgreich in der Ausschreibung

Die Ergebnisse der letzten Ausschreibungsrunde der Bundesnetzagentur (BNetzA) im Bereich Solarenergie wurden in der Branche mit Spannung erwartet. Für MaxSolar hat sich das Warten aber gelohnt, denn erneut gab es einen Zuschlag. Der durchschnittliche Zuschlagswert für das Auschreibungsvolumen von insgesamt 500 MW lag diesmal bei 6,59 ct/kWh.

Im Vergleich zu dem deutlich niedrigeren Wert der vorangegangenen Runde zum 1. Februar dieses Jahres (4,80 ct/kWh), und den Monaten zuvor, ist die diesmalige Zuschlagshöhe ein positives Zeichen und lässt Solar-Unternehmen hoffen, dass die Hockeystick-Kurve der Preislinie seit Einführung der Ausschreibungsrunden zukünftig vielleicht noch weiter ansteigen könnte.