MaxSolar im Gespräch

MaxSolar im Gespräch

Positive Resonanz erhielt Thomas Hager auf seinen Vortrag für das Bürgerforum Energieland Hessen. Er war als  einer von drei Experten geladen, um im Rahmen eines Online-Seminars zum Thema Photovoltaik auf benachteiligten Flächen in Hessen zu referieren. Die Firma MaxSolar hat allein in den letzten 2 Jahren insgesamt mehr als 25 Flächen betrachtet und bewertet. 9 Flächen sind in der Bearbeitung.5 Flächen in der Bauleitplanung, einige kurz davor. 1  PV- Anlage ist bereits errichtet und 1 PV- Anlage befindet sich im Bau. Dennoch wird noch viel zu wenig Wind- und Sonnenenergie produziert. Daher sein dringender Appell an alle: “Wir haben nur noch 10 Jahre Zeit um die Erderwärmung auf 1,5°Czu beschränken. Bitte kämpft für Windräder und Solarparks. Mit nur 2% der Fläche in Deutschland könnten wir den Bedarf decken. Derzeit werden 14% der landwirtschaftlichen Flächen für Biogas verwendet. Das komplette Seminar gibt es hier als Video: Energieland_Hessen

 



MaxSolar im Gespräch | MaxSolar GmbH
 

MaxSolar im Gespräch

MaxSolar im Gespräch

Positive Resonanz erhielt Thomas Hager auf seinen Vortrag für das Bürgerforum Energieland Hessen. Er war als  einer von drei Experten geladen, um im Rahmen eines Online-Seminars zum Thema Photovoltaik auf benachteiligten Flächen in Hessen zu referieren. Die Firma MaxSolar hat allein in den letzten 2 Jahren insgesamt mehr als 25 Flächen betrachtet und bewertet. 9 Flächen sind in der Bearbeitung.5 Flächen in der Bauleitplanung, einige kurz davor. 1  PV- Anlage ist bereits errichtet und 1 PV- Anlage befindet sich im Bau. Dennoch wird noch viel zu wenig Wind- und Sonnenenergie produziert. Daher sein dringender Appell an alle: “Wir haben nur noch 10 Jahre Zeit um die Erderwärmung auf 1,5°Czu beschränken. Bitte kämpft für Windräder und Solarparks. Mit nur 2% der Fläche in Deutschland könnten wir den Bedarf decken. Derzeit werden 14% der landwirtschaftlichen Flächen für Biogas verwendet. Das komplette Seminar gibt es hier als Video: Energieland_Hessen